Publikationen

Suche Uni-Osnabrueck.DE
Suche WWW

Fachgebiet Gesundheits- und Krankheitslehre, Psychosomatik

Publikationen

Publikationen der Arbeitsgruppe

Wissenschaftliche Artikel

2011

von Moeller, K., Schücking, B., Loytved, C.: Prägravider BMI und Gewichtszunahme in der Schwangerschaft. In: Gesundheitswesen 2011; 73:626, Georg Thieme Verlag KG Stuttgart New York

Grieshop, M., Christiansen, H., Röhrle, B., Schücking, B. (2011): Verlängerte Wochenbettbetreuung durch Hebammen in Bayern und Rheinland-Pfalz. HEBAMMENinfo. 2/11: S.33 - 34.

Berger, C. & Schücking, B. 2011, "Welchen Einfluss hat der Migrationshintergrund auf das geburtshilfliche Outcome?", Die Hebamme, vol. 24, no.2, pp. 116-119.

2010

Makowsky, K., Schuecking, B. (2010): Familienhebammen: Subjektive Auswirkungen auf die kindliche und muetterliche Gesundheit aus der Perspektive begleiteter Muetter. In: Bundesgesundheitsblatt. Bd.53/10, Oct.2010, 1080-1088

Schuecking, B, Makowsky K, von Moeller, K, (2010) Obese Mothers an Their Needs in Antepartum Care and Mode of Birth. Archives of Gynecology and Obstetrics Vol 282 Suppl 1, Oct 2010, S 3

Schücking B, Röhl S (2010), Jodversorgung in Schwangerschaft und Stillzeit als Beispiel für Beratungsdefizite und soziale Ungleichheit im deutschen Gesundheitswesen. Das Gesundheitswesen. 72.Jahrg., 8/9 , S 559

Loytved, C, Schuecking, B. Wiemer, A (2010) Post term in out- of- hospital -birth: a problem? Archives of Gynecology and Obstetrics Vol 282 Suppl 1, Oct 2010, S 88

Makowsky, K., Schuecking, B. (2010): How do family midwives positively influence the health and well-being of (expectant) mothers in stressful psychosocial circumstances? In: European Society for Health and Medical Sociology (Final Programme, p 16) http://www.waimh.org/

Schuecking, B., Makowsky, K. (2010): How to integrate Family Midwives into the Regular Early Support System in Germany. In: Infant Mental Health Journal 31 (Abstract Supplement, p 118)

Berger, C., Schücking, B., Wenzlaff, P.: Soziale Aspekte der Frühgeburtlichkeitund Migration Sekundäranalyse der Niedersächsischen Perinatalerhebungen 2001-2008", Das Gesundheitswesen, vol 72, 2010, no. 08/09, pp. 679-679.

Berger, C., Schücking B.: Welchen Einfluss hat der Migrationshintergrund auf das geburtliche Outcome? In: Díe Hebamme (in Druck)

Tintor, M. Das Leben im Werk - Psychosoziale Gesundheit in bewegten Zeiten. In Gesundheit Berlin-Brandenburg (Hrsg.): Dokumentation 15. Kongress Armut und Gesundheit - Ethik im Spannungsfeld und Satellitenveranstaltung "Global - Gerecht - Gesund?", CD-ROM, Gesundheit Berlin-Brandenburg e.V., Berlin 2010 o.S.

Makowsky, K., Schücking, B. (2010): Vernetzt. Familienhebammen im System Früher Hilfen. In: Dr. Med. Mabuse. Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe. Mai/Juni 2010. Mabuse Verlag. Frankfurt am Main. 52-54

Schuecking, B. 2010 Entsteht nur durch Schmerz neues Leben? MedReport 33/34.Jahrg.2010, 19

Schuecking, B, Halves, C 2010 Was macht Frauen krank?Clio 11, 30.Jahrg.S 4-6

Makowsky, K., Schücking, B. (2010): Familienhebammenbetreuung als ergänzendes Angebot der Ambulanten Psychiatrischen Pflege. Geburtshilfliche Versorgung und Begleitung psychisch kranker Frauen. In: Psych. Pflege Heute. 3/2010. Thieme. Stuttgart. 138-141

2009

Halves, C; Berger, C (2009): Was ist anders? Schwangerschaft und Geburt bei Migrantinnen. Impulse 62/2009: S.14-15

Hellmers, C.; Schücking, B. (2009). Geburtshilfliche Interventionen und maternale Wünsche. Psychologische Medizin, 20 (Sondernummer 2009), Psychotherapeutische Forschung und Psychosomatische Praxis, S. 46.

Loytved,C; Bosch,C; Berger,C; Gutjahr,K (2009): Was meinte Naegele mit seiner Regel? In: Die Hebamme 22 (3): 142-148

Loytved, C; Wiemer, A; Wenzlaff, P (2009) Safety of out-of-hospital birth: results of 42,154 births started at home or in a birth center over a 5-year period in Germany. Journal of Perinatal Medicine 37 Supplement: S. 477

Loytved, C; Röhnisch, S; Hellmers, C; Schücking, B (2009). Perinatale Sterblichkeit in Europa. Die Hebamme, 22 (2), S. 102-104.

Loytved, C; Stiefel, A; Röben, S; Hellmers, C (2009). In 280 Tagen zur Geburt? Hebammenforum, 10 (9), S. 708-713

Loytved, C (2009) Qualitätsmerkmale außerklinischer Geburtshilfe In: Deutsche Hebammenzeitschrift 4: S.66–70

Makowsky, K; Halves, C; Loytved, C; Schücking, B (2009): Familienhebammen: Unterstützung von Schwangeren und jungen Müttern in schwierigen Lebenssituationen. In: Zeitschrift für Geburtshilfe und Neonatologie. 2009. Thieme eJournals. S.213

Makowsky, K; Schücking, B (2009): Familienhebammen: Frühe Unterstützung – Frühe Stärkung? Wirkungsevaluation des Projektes Familienhebammen im Landkreis Osnabrück. In: Internationaler Kongress: “Pflegebedürftig” in der “Gesundheitsgesellschaft”. Vortrag am 28.03.09. In: Hallesche Beiträge zu den Gesundheits- und Pflegewissenschaften“. 8. Jahrgang. Heft 1. S.328-337

Makowsky, K; Schücking, B(2009): Umgang mit Übergewicht und Adipositas im Rahmen der geburtshilflichen Versorgung. In: Geburtshilfe und Frauenheilkunde. Band 2/2009. Thieme Verlag. Stuttgart.S.157

Tintor, M.: Gesundheit in bewegten Zeiten. In: Zeitschrift für Personal - Human Resource, Heft 12, 2009, S 30-31

2008

Hellmers, C. (2008). Der Kaiserschnitt als Flucht, Rettung oder Ressource? Rundbrief Netzwerk Frauen/Mädchen und Gesundheit Niedersachsen, Nr. 24, S. 40.

Hellmers, C.; Schücking, B. (2008): Implementierung und Auswirkung eines Hebammenkreißsaals aus Sicht des ärztlichen Teams. Geburtshilfe und Frauenheilkunde, 68 (Supplement), September 2008, S. S88.

Hellmers, C.; Schücking, B. (2008): Primiparae’s well-being before and after birth and relationship with preferred and actual mode of birth in Germany and the USA. Journal of Reproductive and Infant Psychology, 26 (4), 351-372.

Moeller K von, Loytved C, Schücking B (2008) Schwangerschaftsgewicht und Wohlbefinden. Geburtsh Frauenheilk 2008; 68: S166 Georg Thieme Verlag KG Stuttgart, New York

Moeller K von, Loytved C, Schücking B (2008) Schwangerschaftsgewicht und Outcome. Gesundheitswesen 2008; 70: 490 Georg Thieme Verlag KG Stuttgart, New York

Reime B, Schuecking B, Wenzlaff P (2008): Reproductive Outcomes in Adolescents Who Had a Previous Birth or an Induced Abortion Compared to Adolescents' First Pregnancies. BMC Pregnancy and Childbirth

Schücking B, Katz-Rothman B, Hellmers C (2008): Are Women Really to Blame? Assigning Responsibility for the >Epidemic< of Caesarean Sections. (in prep.).

2007

Borrmann B (2007): Jod, Eisen, Folsäure – Evidenzbasiertes Wissen und praktische Tipps. Hebammenforum 10/07.

Gebker S, Röhl S (2007): Pränataldiagnostik und Schwangerschaftsängste. Impulse – Newsletter zur Gesundheitsförderung. 57/07: 10-11.

Gebker S, Schücking B, Fischer D, Bauer K: Mütterliches Wohlbefinden nach Frühgeburt: Ressourcen und Risiken am Beispiel von Schuld- und Schamerleben. 23. Kongress für Perinatale Medizin, 29.11. bis 01.12.2007, ICC Berlin.

Hellmers C, Schücking B (2007): Wohlbefinden in der Schwangerschaft und im Wochenbett. Beiträge zum XI. Hebammenkogress in Leipzig. Hebammen fördern Gesundheit – von Anfang. Kongressband: 239-244.

Hellmers C, Schücking B (2007): Wie wirkt sich die Implementierung eines Hebammenkreißsaals auf die Entscheidungskriterien für geburtshilfliche Interventionen aus? Beiträge zum XI. Hebammenkogress in Leipzig. Hebammen fördern Gesundheit – von Anfang an. Kongressband: 245-250.

Hellmers C, Schücking B (2007): Caesarean Section on Request in Germany: Who Prefers it?. Journal of Perinatal Medicine, 35 (Supplement II): 173.

Hellmers C, Schücking B (2007): Decision-Making Criteria for Interventions in Obstetrics. Journal of Perinatal Medicine, 35 (Supplement II): 173.

Hellmers C, Schücking B (2007): Geburtsmodus-Wunsch, Wohlbefinden und Kohärenzgefühl bei Erstgebärenden. Geburtshilfe und Frauenheilkunde, 67 (2): 178.

Hellmers C, Schücking B (2007): Die Entscheidung für oder gegen Interventionen in der Geburtshilfe. Geburtshilfe und Frauenheilkunde, 67 (2): 184.

Hellmers C, Schücking B (2007): Geburtshilfliche Interventionen und maternale Wünsche. Zeitschrift für Geburtshilfe und Neonatologie, 211 (Supplement 2): 132.

Von Moeller K, Loytved C, Schücking B (2007) Gewichtszunahme in der Schwangerschaft. Z Geburtsh Neonatol; 211, Suppl. 2: S107-S174 Georg Thieme Verlag KG Stuttgart, New York

Wissenschaftliche Artikel bis 2006 (PDF)

 

Bücher

2008

Baumann, K., Brenneis, J., Tintor, M.: Gesundheit im Unternehmen. Frankfurt 2008

Von Moeller, K (2008) Gewichtsentwicklung in der Schwangerschaft. Shaker Verlag, Aachen

2007

Loytved C, Wenzlaff P (2007): Außerklinische Geburt in Deutschland - German Out-Of-Hospital Birth Study 2000 – 2004. Bern: Hans Huber-Verlag

2006

Buchreihe "Frauengesundheit" im Universitätsverlag Rasch/ V & R Unipress, Osnabrück

Herausgeberin: Beate A. Schücking  

Bd. 1: Von der Wehemutter zur Hebamme (Hg.: C. Loytved, 2001)

Bd. 2: Hebammen und ihre Lehrer (C. Loytved, 2002)

Bd. 3: Selbstbestimmung in Gynäkologie und Geburtshilfe (Hg.: B. Schücking, 2003)

Bd. 4: Häusliche Kinderkrankenpflege (C. Köhlen, 2003)

Bd. 5: Versorgung und Beratung zu Pränataldiagnostik (E. Feldhaus-Plumin, 2004)

Bd. 6: Stillen und Müttergesundheit (B. Borrmann/ B. Schücking, 2006)

Bd. 7: Adipositas – kein Thema rund um die Geburt? (K. Makowsky, 2009)

Bd. 8: Vom Dienst an Mutter und Kind zum Dienst nach Plan (M. Schumann, 2009)

Bd. 9: Der Hebammenkreißsaal (N. Bauer, 2011)

 

Buchbeiträge

2010

Schuecking B (2010): Der Anfang. Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett als Grundlage der Mutter-Kind-Beziehung. In: Keller, H.(ed), Handuch der Kleinkindforschung. Bern: Huber

Röhl S, Schuecking B (2010): Ergebnisse einer multizentrischen Studie mit 1128 Wöchnerinnen. In: Maier B, Braun C, Schuster D, Wegner A, Rauchfuß M (Hrsg.): Ver-bindung, Bindung, Trennung und Verlust in der Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Beiträge der 1. Drei-Länder-Tagung der DGPFG e.V., ÖGPGG und SAPGG. Mabuse-Verlag, Frankfurt am Main: 349-354.

2009

Moeller K von, Loytved C, Schücking B (2009) Schwangerschaftsgewicht und Wohlbefinden. In: Jonat W, Maass N, Strauss A (Hrsg) 57. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe Hamburg 16. - 19.9.2008 Berichtsband; Akademischer Verlag, München

Halves, C (2009): Familienhebammen: Frühe Unterstützung – Frühe Stärkung? Wirkungsevaluation des Projektes Familienhebammen im Landkreis Osnabrück.
Michael Schulte-Markwort (Hrsg.): Psychosomatik – Kinder- undJugendpsychiatrie als interdisziplinäres Fach. XXXI. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie Hamburg, 4.–7. März 2009 Abstracts, MWV Medizinisch Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Berlin, 274-275

Halves, C; Nieting, A (2009): Familienhebammen in sozial benachteiligten Familien. In: Bitzer, E.M.; Walter, U.; Lingner, H.; Schwartz, F.-W. (Hrsg.): Kindergesundheit stärken. Vorschläge zur Optimierung von Prävention und Versorgung. Springer Berlin

Hus-Halstenberg, S; Makowsky, K (2009): Familienhebammen: Frühe Unterstützung – Frühe Stärkung? Fachtagung Frühe Hilfen interdisziplinär gestalten. Zum Stand des Aufbaus Früher Hilfen in Deutschland. In: Deutsches Institut für Urbanistik (Hrsg.) (2009): Dokumentation der Fachtagung in Kooperation mit dem Nationalen Zentrum Frühe Hilfen und der Deutschen Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin e.V. Berlin. S.178-184

Makowsky, K; Halves, C; Loytved, C; Schücking, B (2009): Familienhebammen: Frühe Unterstützung – Frühe Stärkung? Wirkungsevaluation des Projektes Familienhebammen im Landkreis Osnabrück. In: Geburtshilfe und Frauenheilkunde. Band 2/2009. Thieme Verlag. Stuttgart. S.157

Makowsky, K (in Druck): Übergewicht und Adipositas in peripartalen Phasen – eine qualitative Studie. In: Neises, M. (Hrsg.): Qualitative Forschungsansätze und Ergebnisse in der psychosomatischen Frauenheilkunde. Papst Verlag. Göttingen

Makowsky, K; Schücking, B (2009): Gesundheit und Wohlbefinden übergewichtiger Frauen rund um die Geburt: Schon dick und jetzt auch noch schwanger?! In: Siedentopf, F., David, M., Siedentopf, J.-P., Thomas, A., Rauchfuß, M. (Hrsg.): Zwischen Tradition und Moderne. Psychosomatische Frauenheilkunde im 21. Jahrhundert. Mabuse Verlag. Frankfurt am Main.  S. 175-179

Röhl, S; Schücking, B (2009): Jodversorgung in der Schwangerschaft. Einfluss der ärztlichen Empfehlung und soziodemographischer Merkmale. Ergebnisse einer multizentrischen Studie mit 1128 Wöchnerinnen. In: Geburtshilfe und Frauenheilkunde, Band 2, Thieme Verlag; Stuttgart: 165

2008

Schücking, B; Hellmers, C; Borrmann, B; Gebker, S (2008). Mütterliches Wohlbefinden rund um Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett. In: Borke J, Eickhorst A (Hrsg.): Systemische Entwicklungsberatung in der frühen Kindheit. Wien: Facultas, S.211-235.

2007

Hellmers, C (2007): Geburtsmodus und Wohlbefinden.133-137. In: Braun C, Dmoch W, Rauchfuß M (Hg.): Psychosomatik – ein Mythos Beiträge der 35. Jahrestagung 2006 der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe e.V. 2006. Frankfurt am Main: Mabuse-Verlag.

Loytved, C (2007): Die andere Wahrnehmung. Der andere Blick. Objekte der Sammlung zur Geschichte der Geburtshilfe der Universität Göttingen im Alltag der Entbindungslehranstalt. S 351–375. In: Schultka R, Neumann JN (Hg.): Anatomie und Anatomische Sammlungen im 18. Jahrhundert. Berlin: Lit-Verlag.

Röhl, S; Schücking, B (2007): Identifikation von Versorgungsmängeln und Maßnahmen zur Sicherung der Versorgung mit Jod und Folsäure in der Schwangerschaft. S 807-818. In: Kirch W, Badura B, Pfaff H (Hg.): Prävention und Versorgungsforschung. Springer-Verlag.

Schücking, B; Borrmann, B; Erikson, S (2007): Reproductive Health. In: Kirch W: Encyclopedia of Public Health. Heidelberg: Springer-Verlag.

Buchbeiträge bis 2006 (PDF)

 

CD-ROM

2008

Hellmers, C; Schücking, B (2008). Decision-Guidelines for Medical Interventions. Symposia 7.1: Evaluation of the first midwife-led unit in Germany. International Confederation of Midwives (ICM). 28th Triennial Congress, 01.-05. June 2008, Glasgow. CD Rom of Abstracts, p. 270.

Hellmers, C; Schücking, B (2008). Decision for or against Interventions in Obstetrics. International Confederation of Midwives (ICM). 28th Triennial Congress, 01.-05. June 2008, Glasgow. CD Rom of Abstracts, p. 353.

 

Reviews

Für folgende Zeitschriften wurden bisher peer reviews erstellt:

o        British Medical Journal

o        European Journal of Obstetrics

o        Psychotherapie, Psychosomatik und med Psychologie

o        Social Science and Medicine

letzte Änderung: 07-Feb-2012
geändert durch: trohde
verantwortlich für den Inhalt: Forschungsgruppe Maternal And Child Health

Buchreihe
In der Buchreihe "Frauengesundheit" (Hrsg. Beate Schücking) sind bisher neun Bände beim V&R Universitätsverlag erschienen. Genauere Informationen zur Buchreihe finden sie hier ...