zurück zur Homepage

Diese Seite drucken

Universität Osnabrück "B20397DCC2B749EEA35CEFF3D578F411"

zurück zur Homepage

Diese Seite drucken


Forschungssschwerpunkt Maternal And Child Health

Willkommen auf der Homepage des Fachgebietes Gesundheits- und Krankheitslehre, Psychosomatik

Der im Fachgebiet Gesundheits- und Krankheitslehre angesiedelte Forschungsschwerpunkt Maternal and Child Health ist eines der wenigen Zentren in Deutschland zur Erforschung der Gesundheit von Frauen von Beginn der Schwangerschaft bis zum Ende der Stillzeit bzw. dem ersten Lebensjahr des Kindes.  

Leitung des Forschungsschwerpunkts: Prof. Dr.Beate Schücking

 

Maternal and Child Health - Research Unit - Information (english)

 

FB 08 Humanwissenschaften
Lehreinheit Gesundheitswissenschaften

letzte Änderung: 26-Jan-2011
geändert durch: lkolburg verantwortlich für den Inhalt: Prof. Dr. med. Beate Schücking

Kontextinfos: Neues Forschungsprojekt

Ausweitung der Hebammenbetreuung

Um die Effektivität dieser verlängerten Wochenbettbetreuung zu untersuchen, führen die Universitäten Marburg und Osnabrück in Zusammenarbeit mit den beteiligten Landeshebammenverbänden und der AOK eine Studie über die Wirkung einer neuen Betreuungsform durch.

Zur Projekthomepage gelangen Sie hier

-->

Forschungssschwerpunkt Maternal And Child Health

Willkommen auf der Homepage des Fachgebietes Gesundheits- und Krankheitslehre, Psychosomatik

Der im Fachgebiet Gesundheits- und Krankheitslehre angesiedelte Forschungsschwerpunkt Maternal and Child Health ist eines der wenigen Zentren in Deutschland zur Erforschung der Gesundheit von Frauen von Beginn der Schwangerschaft bis zum Ende der Stillzeit bzw. dem ersten Lebensjahr des Kindes.  

Leitung des Forschungsschwerpunkts: Prof. Dr.Beate Schücking

 

Maternal and Child Health - Research Unit - Information (english)

 

FB 08 Humanwissenschaften
Lehreinheit Gesundheitswissenschaften

letzte Änderung: 26-Jan-2011
geändert durch: lkolburg verantwortlich für den Inhalt: Prof. Dr. med. Beate Schücking

Kontextinfos: Neues Forschungsprojekt

Ausweitung der Hebammenbetreuung

Um die Effektivität dieser verlängerten Wochenbettbetreuung zu untersuchen, führen die Universitäten Marburg und Osnabrück in Zusammenarbeit mit den beteiligten Landeshebammenverbänden und der AOK eine Studie über die Wirkung einer neuen Betreuungsform durch.

Zur Projekthomepage gelangen Sie hier